Die Access-Points sind eingebunden und alles läuft? Dann wird es Zeit für eine Optimierung; Zeit sie zu vermaschen.
Mesh macht Folgendes: mehrere verteilte Geräte bilden mehrere WLAN Netze und und diese werden zu einem Netz zusammengesetzt – wie Maschen (engl.: mesh) im Netz.

Diese Funktion ist im Standard nicht aktiv; hier ist bei jedem einzelnen Access-Point Hand anzulegen.

Einfach bei beiden Frequenzen „Meshing erlauben“ aktivieren.
Die Kanalbreite ist bei 2,4GHz im Standard auf HT20 und bei 5GHz auf VHT40 gesetzt. Die Access-Points können mehr. Diesen Wert setzen wir auf HT40 und bei 5GHz auf VHT80, fügen es zur Warteschlange und Aktivieren die Änderung.
Die Kanalbreite erhöht auch den Durchsatz.

Wie immer noch ein paar nützlicher Link:
https://www.makes-it-work.de/optimierung-der-wlan-einstellungen-eines-unifi-aps/

 

Kommentar verfassen