Seit kurzem gibt es den Unifi Controller in der Version 6. Eine genaue Beschreibung welche Änderungen es im Wesentlichen gibt, befindet sich hier.
Für uns als Nutzer des Docker-Containers von jacobalberty gilt es folgendes bezüglich der Tags zu beachten:
Wie auch hier beschrieben ist, wird der Tag „latest“ vorerst auf der 5.14.x stehenbleiben. Die stabilen Versionen der Version 6 werden mit „stable-6“ gekennzeichnet.
Bei einem Versionssprung ist es auch durchaus angebracht den Controller neu aufzusetzen. Das geht eigentlich auch recht fix.
Am Rande, dies ist auch die Beschreibung wie die Einstellungen bei einem Systemwechsel aus einem Backup wiederhergestellt werden können.

Als erstes die Einstellungen sichern.

Dann den „alten“ Controller anhalten:

Jetzt erstellen wir uns einen neuen Container für Version 6.
Dazu Docker aufrufen und im Reiter „Registrierung“ nach unifi suchen.

Ich habe wie immer jacobalberty/unifi gewählt. Jetzt auf Download klicken und dieses Mal „stable-6“ als Tag auswählen. Der Download dauert etwas. (Der Abschluss wird in den Benachrichtigungen angezeigt.) Danach das Container-Abbild starten.

Dem Container einen neuen Namen verpassen; z.B. UnifiController-6. Ressourcenbeschränkung anhaken und „Erweiterte Einstellungen“ wählen.

Automatischen Neustart aktivieren. (Beim Neustart der NAS wird auch gleich der Container wieder gestartet.)
Dann zum Reiter „Volume“ wechseln.

Ordner hinzufügen und unter „docker“ den neuen Ordner unifi_6 erstellen und danach auswählen.

Mount-Pfad /unifi eintragen [habe hier die alten Screenshots übernommen; nicht wundern…]

Jetzt im Reiter Netzwerk „Dasselbe Netzwerk…“ anhaken.

Der Controller nutzt lediglich Ports, die nicht mit denen der NAS kollidieren.
Als Letztes noch unter Umgebung

BIND_PRIV und RUNAS_UID0 auf „false“ setzen.
Dann Übernehmen, weiter, und noch einmal Übernehmen.

Nun läuft unser Container und ist unter https://IP_der_Synology:8443/ erreichbar.

Jetzt beginnt der Restore mit „restore setup from backup“

und „upload backup file“

Bestätigen:

Banges warten und dann:

Nochmal warten und voilà:

Bei den Updates ist nun zu beachten, dass auch immer der Tag „stable-6“ gewählt wird.
Das Vorgehen habe ich ja schon bei der Einrichtung hier beschrieben.

Die letzten Beiträge zum Thema UniFi: