1972 gab Agfa das Rapid-System auf und etwa 25 Jahre später (1996) kam das Adavanced-Photo-System auf den Markt. Die APS-Patrone ähnelt stark diesem Vorfahren. Der APS-Film sollte den klassischen 35mm Film ablösen. Ich war damals schon skeptisch; daß es nicht geklappt hat wurde spätestetns 2011 klar. Da wurde das AP-System wieder eingestellt. Den 35mm Film gibt es weiter. (Zu Recht!)
Eine Kamera ist ganz besonders mit diesem Film verbunden – die Canon IXUS. (oder ELPH in Amerika bzw. IXY in Japan) Sie kam mit dem Film 1996 auf den Markt.
Design, Handhabung und Bildqualität dieser Superkompaktkamera machten sie so beliebt, dass es zeitweise zu Lieferenpässen kam. Außerdem war sie seinerzeit die kleinste Kompaktkamera mit Autofokus-Zoom der Welt.
Das Gehäuse besteht aus einer Edelstahllegierung für einen luxuriösen Touch. Leider hat sie jedoch ein Haltbarkeitsproblem was den ausfahrbaren Blitz angeht. Dieser klappt nach einer gewissen Nutzung nicht mehr vollständig ein. Ich habe glücklicherweise ein Exemplar bei dem das (noch) nicht der Fall ist. Nachfolger bekamen den Blitz fest eingebaut.
Yasushi Shiotani ist der Vater des Designkonzepts. Die Ixus war das Ergebnis von über 100 Entwürfen, die schließlich zur typischen „Box-and-Circle“ Form führten. Kombination der Grundformen Kreis und Rechteck symbolisiert Einfachheit, Leichtigkeit und Ästhetik. Vielleicht nahm er auch die Penti als Vorbild?


Datierung: 1996
Technische Daten:
Gehäusematerial: Edelstahl
Maße: H 6cm x B 9cm x T 2,7cm
Gewicht incl. Batterie: 200g
Sucherkamera, APS-Filmkassette
Bildgröße 16,7 × 30,2 mm (C-, H- und P-Formate auch mit IX-Daten wählbar)
Optik: 1:4,5-6,2 24-48 mm (6 Elemente in 6 Gruppen).
Energiequelle: CR2 3V Lithiumbatterie
Preis: DM 499,-

Hier habe ich aus einem Katalog von 2000 noch folgende interessante Zusammenfassung zum AP-System:

Wie immer noch ein paar nützliche Links:
https://global.canon/en/c-museum/product/film188.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Advanced_Photo_System

Die letzten Beiträge zum Thema Foto: