Synthese aus Eleganz und High-Tech, so wurde sie beworben. Zeitloses Design, gefertigt aus hochwertigstem Material…

Ja, hochwertig ist sie – auch jetzt 2022 arbeitet meine T2 noch tadellos. Das Ausfahren des Objektivs ist nach Jahren immer noch eine Freude anzusehen; wenn die Titan-Abdeckung zu Seite gleitet und sich das Objektiv in Position schiebt. Sie ist zwar nicht so winzig wie manch anderes Modell. Aber durch die Form sehr gut in die Tasche zu stecken.
Gebaut wurde sie von 1990 bis 2000 und ich meine sie hatte eine unverbindliche Preisempfehlung von 1498,- DM. Aktuell ist sie so beliebt, dass für ein schönes Exemplar eben fast dieser Betrag in EUR bezahlt wird. Zur Beliebtheit trägt es natürlich extra bei, wenn Promis ihre Kamera vorführen wie z.B. Kendall Jenner bei einer Talkshow.


Zurück zur Kamera. Als Objektiv kam wieder das Carl Zeiss Sonnar 2.8/38mm zum Einsatz. Eine Brennweite, die extrem universell ist. Ein bisschen Weitwinkel, aber doch auch für Portrait geeignet. Diesem Sonnar sagt man SLR Qualität nach. Das Gehäuse wieder teilweise in Titan und der Sucher mit Safirglas geschützt. Die Filmandruckplatte Kyocera-typisch aus Keramik. Sieht toll aus, ob der Film so besonders plan liegt, kann ich nicht beurteilen.

Ich schätze an ihr, dass man sehr gut automatisch fotografieren kann, und doch manuell überall eingreifen. Zudem ist der Autofocus schnell und treffsicher.
Der Blitz ist standardmäßig deaktiviert, durch Drehen am Objektivring ist er schnell bereit.

Der Sucher bietet auf einen Blick alle nötigen Informationen und ist klar und hell genug. Nur die Verschlusszeit könnte nach meinem Geschmack etwas detaillierter angezeigt werden. Für z.B. 1/250s leuchten die 500 und die 125.

Blende 2.8 ist gleichzeitig der Automatik-Modus. Somit ist Blende 2.8 nur möglich, wenn die Automatik diese einstellt.

Alle Fotos der Kamera habe ich dieses Mal mit einem Contax G Sonnar 2.8/90mm gemacht.

Datierung: 1990-2000
Technische Daten:
Gehäusematerial: Titan, Kunststoff
Maße: B 11,9 cm x H 6,6 cm x T 3,3 cm
Gewicht: 295g (ohne Batterie)
Sucherkamera, 35mm Kleinbild-Film
Optik: Carl Zeiss T* Sonnar 2,8/38 mm (5 Elemente in 4 Gruppen)
Verschluss, stufenlos elektronisch, 1/500 bis 1 Sekunde 
Autofocus ab 0,7 m bis unendlich
DX-Codierung 25-5000, ISO 100 ohne DX Codierung
Energiequelle: CR123A 3V Lithiumbatterie

Hier habe ich das Verkaufsprospekt von damals:
Prospekt Contax T2

Und noch ein paar interessante Links:
https://www.qimago.de/die-contax-t2/
https://www.troeszter.net/ContaxT2.html
https://www.35mmc.com/22/11/2013/contax-t2-review-its-chunky-but-its-good/
https://afistfullofbolts.com/film/contax-t2-review
https://www.theinspiredeye.net/film/contax-t2-review/

Die letzten Beiträge zum Thema Foto:

 

Kommentar verfassen