Heute will ich die superkompakte KB-Film Kamera mit dem sperrigen Namen Olympus µ[mju:]-II vorstellen. Sie hat wirklich alles, was eine klassische Kamera für 35mm Film braucht in einem schlanken Design; alles andere als sperrig. Klein, leicht und mit einer Super-Optik 2.8/35mm. Im Sommer hatte ich sie zusätzlich mit. Sie ist fix und macht einfach Spaß – trotz ihres Alters. Der Autofokus ist schnell und zuverlässig. Wenn es gar zu dunkel ist hat sie einen Blitz an Bord.

Eingeschaltet wir der Handschmeichler indem die Objektivabdeckung zur Seite geschoben wird.

Als eine der ersten Kameras war sie gegen Wettereinflüsse abgedichtet.

Die Funktion ist auf wesentliches reduziert – einschalten, loslegen.

Bei Bedarf die Blitzeinstellungen ändern oder den Selbstauslöser wählen – fertig.

Datierung: 1996
Technische Daten:
Gehäusematerial: Kunststoff
Maße: B 10,8 cm x H 5,9 cm x T 3,7 cm
Gewicht incl. Batterie: 135g
Sucherkamera, 35mm Kleinbild-Film
Optik: 2,8/35 mm (4 Elemente in 3 Gruppen)
Elektronischer Zentralverschluss, kürzeste Verschlusszeit 1/1000 Sekunde
Autofocus ab 0,35m bis unendlich
DX-Codierung 50-3200, ISO 100 ohne DX Codierung
Energiequelle: CR123 3V Lithiumbatterie

Im Kühlschrank fand ich noch einen seit Jahren abgelaufenen dm-Film. Hätte nicht gedacht, dass noch solch charmante Aufnahmen damit möglich sind:

Die letzten Beiträge zum Thema Foto: